Den BMI bei Männern berechnen

Der BMI (Body-Mass-Index) ist eine Norm, die es ermöglicht, Ihr Körpermaß und die damit verbundenen Risiken zu bewerten, wenn Sie unter- oder übergewichtig sind.

Wie auch bei Frauen wird der BMI eines Mannes berechnet, indem man sein Gewicht (in kg) durch seine Größe (in m) zum Quadrat teilt. Das Geschlecht der Person wird bei der Ermittlung des Body-Mass-Index somit niemals berücksichtigt. Nur für Männer über 65 Jahren und Hochleistungssportler eignet sich der BMI nicht, um ihr Körpermaß zu bestimmen.

Der ideale BMI eines Mannes liegt zwischen 18,5 und 25. Außerhalb dieses Bereichs kann das Gewicht ein Risiko für die Gesundheit darstellen. Wenn Sie untergewichtig (unter 18,5), übergewichtig (über 25) oder fettleibig (über 30) sind, empfehlen wir Ihnen, einen Gesundheitscheck durch Ihren Arzt durchführen zu lassen. Dieser kann seine Diagnose mit einer Messung Ihres Taillenumfangs vervollständigen (er sollte bei einem Mann maximal 94 cm betragen). Er kann darüber hinaus auf Faktoren eingehen, die möglicherweise Ihren Gewichtsproblemen zugrunde liegen, wie Ihre Ernährung, ein sitzender Lebensstil, Rauchen oder auch die Einnahme von Medikamenten.